Stahlmarkt

Teuerungszuschlag und Prüfungsrhythmus

Im Laufe der vergangenen Monate haben wir auf den Rohstoffmärkten mit extrem wechselhaften Preisen zu kämpfen, vor allem die Preise für Warmbreitbandstahl sind kaum vorherzusehen. Zu den Gründen zählen unter anderem steigende chinesische Export- und Produktionskosten sowie insbesondere Effekte des Russland-Ukraine-Konflikts: So sind im Weltmarkt in der kommenden Zeit wohl erhebliche Mengen Stahl zu ersetzen, die zuvor aus diesen Nationen kamen.
WIKUS federt einen erheblichen Teil der Preissteigerungen und Lieferengpässe im Stahlhandel durch zahlreiche Maßnahmen wie z.B. die Erhöhung der Fertigungskapazitäten ab, allerdings ist ein Ende der instabilen Preis-Faktoren derzeit nicht abzusehen. Deshalb haben wir bereits im Juli 2021 einen variablen Teuerungszuschlag eingeführt, um unsere Lieferfähigkeit aufrechterhalten zu können.

Grundlagen für die Festlegung

Die Stahlpreisentwicklung für Warmbreitbandstahl liefert die Basis für unseren Teuerungszuschlag (TZ).
Die Prüfung findet einmal im Quartal statt, bitte entnehmen Sie die jeweiligen Termine der angefügten Tabelle.

Prüfung & Stichtag / Festlegung des TZ

Umsetzung des TZ

22.04.2022*

01.05.2022

01.07.2022

01.08.2022

01.10.2022

01.11.2022

* Abweichender Prüfungsrhythmus: Im Normalfall wäre die Prüfung am 01.04. erfolgt, aufgrund der derzeitigen Preisentwicklung wurde sie zu Ihren Gunsten auf den 22.04. verschoben. Die Umsetzung findet wie üblich am 01.05. statt.

Aktuelle Preisentwicklung und Tendenz

Um für größtmögliche Transparenz zu sorgen, prüfen und veranschaulichen wir den Index für Warmbreitbandstahl in regelmäßigen Abständen.
Der aktuelle Bericht vom Stahl Monitor zeigt eine erhebliche Preisreduktion bei Warmbreitbandstahl in den letzten Monaten, was für Sie eine deutliche Senkung des TZ bedeutet.

Höhe des Teuerungszuschlags

Die Grundlage für die turnusmäßige Festsetzung des Teuerungszuschlags ist wie beschrieben der zum Stichtag aktuelle Index für Warmbreitbandstahl.
In der folgenden Grafik finden Sie die Schwellenwerte für die Berechnung, bezogen auf Bimetall-Sägebänder.
Wir stellen mit diesem Vorgehen sicher, dass auch Preisreduktionen auf dem Rohstoffmarkt regelmäßig an Sie weitergegeben werden.

Der Teuerungszuschlag fällt demgemäß je nach Produktgruppe wie folgt aus:

  • WIKUS Bimetall-Sägebänder: Erhöhung des Produktpreises um 2,8 %
  • WIKUS Hartmetall-Sägebänder: Erhöhung des Produktpreises um 3,3 %
  • WIKUS Bestreute Sägebänder: Erhöhung des Produktpreises um 3,3 %

Maßgebend für die Berechnung ist das bestätigte Lieferdatum.

Nächste Schritte

Wir werden die Kommunikation weiterhin transparent gestalten. Hierzu werden wir Sie auch zukünftig mit regelmäßigen Informationen auf dem Laufenden halten, die Stahlpreise überprüfen und entsprechende Änderungen analog der obigen Tabelle vornehmen.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner aus dem Vertrieb auf, um offene Fragen zu klären.

Noch Fragen?

Wir freuen uns, Ihre Fragen beantworten zu können, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Aktuelle Webseite / Sprache

Andere Webseiten

WIKUS FRANCE S.A.S.
WIKUS Nordic AB
WIKUS AUSTRIA GmbH
WIKUS Saw Technology, Corp
WIKUS Canada Ltd.
WIKUS Saw Technology (Shanghai) Co. Ltd
WIKUS India Pvt. Ltd.