Auf dem Weltmarkt erleben wir derzeit schwerwiegende Lieferprobleme und damit einhergehend eine massive Erhöhung der Rohstoffpreise. Die Gründe liegen vor allem in den Folgen der Corona-Pandemie.

Auswirkungen der Stahlkrise

Die Stahlproduktion ist weltweit rückläufig. In Europa wurde ein Produktionsrückgang von 10- 20 % verzeichnet, Zölle und Regelungen im Welthandel verhindern einen großflächigen Import. Preise steigen massiv an, zudem kommt es durch die Pandemielage zu Lieferengpässen.

Obwohl die Produktion unserer Sägebänder vom Rohstoff Stahl abhängig ist, erwarten wir keine Einschränkungen. Unsere Lieferketten funktionieren, dennoch können wir nicht alle Folgen der Stahlkrise abfedern. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ihnen die gewohnte WIKUS-Qualität zur Verfügung zu stellen, so haben wir unsere Produktionskapazitäten erhöht und optimieren weiterhin unsere Fertigungsprozesse.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Stahlkrise.

Presse-Kontakt

Aktuelle Webseite / Sprache

Andere Webseiten

WIKUS FRANCE S.A.S.
WIKUS Nordic AB
WIKUS AUSTRIA GmbH
WIKUS Saw Technology, Corp
WIKUS Canada Ltd.
WIKUS Saw Technology (Shanghai) Co. Ltd
WIKUS India Pvt. Ltd.